2014-10-16

NEW BLOG >>

Klick to get to Anna Peony


Anna Peony

New Start, new Blog

New Start, new Blog

In den letzten Tagen ist es hier mal wieder sehr ruhig geworden; ich hatte eine neue Idee, die unbedingt umgesetzt werden musste und so kann ich Euch heute auch das Ergebnis und den Grund für meine Abwesenheit präsentieren.

Ein neuer Blog; eine ziemlich große Veränderung, mit der wahrscheinlich niemand gerechnet hätte.
Ich hatte schon länger die Idee, einen neuen Blog zu starten; irgendwann einmal, vielleicht in zwei bis drei Jahren. Aber noch nicht jetzt.
Was mich letztendlich doch dazu gebracht hat? Der fabelhafte e-Course „blog what you love“ von der lieben Stef (magnoliaelectric.net).
Der e-Course war seit den Sommerferien auf meiner „To-Do“ - oder besser: „To Read“ - Liste und so habe ich ihn Ende September endlich angefangen zu lesen.
Dabei wurde mir klar, wie viel ich wirklich ändern wollte; was mir nicht gefiel und da tauchte auch immer öfter die Frage „Warum änderst du es dann nicht?“ in meinem Kopf auf.
Und wie es mit fixen Ideen bei mir so ist, habe ich dann Nachts um 2 Uhr angefangen, zu planen.
Neues Konzept, neues Design, neuer Name. Inzwischen hab ich fast ein ganzes Notizbuch mit Namensideen, Pro & Contra Listen (denn ich liebe Listen) und kleinen Kritzelein gefüllt und kann Euch nun voller Stolz Anna Peony präsentieren.

Ich schulde Euch aber natürlich noch eine Erklärung, denn wieso gerade jetzt ein Neustart – ist schon wieder Neujahr? - und wieso die Namensänderung?
Der Neustart lässt sich mit einem Wort erklären: Darum.
Ich war nie eine Person, die sich ein Datum für irgendein Ziel gesetzt hat.
Entweder jetzt, oder nie. Denn wer weiß, vielleicht hätte ich im neuen Jahr einfach keine Energie gehabt, ein neues Projekt zu starten?
Mit dem Namen ist es schon etwas komplizierter (obwohl, eigentlich nicht);
7 Nations – das hat, wenn Ich so darüber nachdenke, absolut nichts mit mir und meinem Wesen zu tun; das hat mich auch schon länger gestört, da der Name weder einen Hinweis auf den Autoren, noch auf die Themen gegeben hat.
Anna Peony – das bin mehr ich. Der Name lässt sich mit mir verbinden, hat eine tiefere Bedeutung und schränkt mich trotzdem nicht in der Themenwahl ein.
Denn das Kontent sollte sich nicht ändern, schließlich soll mein Blog immer noch „Ich“ sein;
er ist eine bunte Mischung aus den Dingen, die ich liebe und die mir Freude bereiten.
Eine Mischung aus Mode, Fotografie, Reisen, zu viel Geschwafel meinerseits und dem Leben.

Und wo wir von Geschwafel reden: Ich hoffe, ihr begleitet mich vielleicht auch weiterhin auf annapeony.de!
Und bis wir uns dort wieder sehen, bin ich gespannt auf Eure Meinungen!

Alles Liebe,
Anna